Die Sprache dieses Blogs ist Deutsch

Die Sprache dieses Blogs ist Deutsch

„Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch“, das klingt schon holprig und ist schlechtes Deutsch. Was soll der Satz eigentlich bedeuten? Was will die CDU uns, dem deutschen Volk, damit sagen? Dass Sorbisch keine Sprache ist? Dass die Bundesrepublik Selbstgespräche nur auf Deutsch führt?

Dass Deutsch die Amts- und Gerichtssprache ist? Das steht aber schon im Bundesgesetzblatt. Dazu braucht es keine großartige Verfassungsreform.

Oder sollen in Zukunft noch weitere Selbstverständlichkeiten in die Verfassung? „Deutschland liegt in Europa“ wäre auch ein schöner Satz und er ist nicht ganz falsch.

Die ganze Debatte ist großer Quatsch. Als ob wir keine anderen Sorgen hätten. Deutschtümelnde Wahlkampffolklore für die geschundene CDU-Parteiseele.

9 Gedanken zu „Die Sprache dieses Blogs ist Deutsch

  1. Bastian Dietz

    Ich wäre an dieser Stelle mal wieder für einen Wettbewerb. Was soll noch alles in die Verfassung.
    „Die Sprache der Bundesrepublik ist Deutsch.“ und
    “Deutschland liegt in Europa” sind ganz gute Anfänge.
    Wie wäre es denn noch mit
    „Deutschland liegt nicht sehr weit im Süden aber auch nicht sehr weit im Norden.“ oder
    „Die Zeitung der Bundesrepublik Deutschland ist die BILD.“
    Weitere Vorschläge?

  2. Peter Alberts

    „Im Winter ist es kürzer hell.“ muss auch unbedingt ins Grundgesetz. Vielleicht auch noch „Im Rechnen gilt die Mathematik nach Adam Riese.“, aber vielleicht ist das ja schon zu umstritten.
    „Sorbisch“ ist übrigens streng genommen zwei Sprachen. Ober- und Niedersorbisch sind sprachwissenschaftlich gesehen eindeutig eigene Sprachen.

  3. bembelkandidat

    oh je, was machen denn dann die bayern???
    oder die schwäbinnen oder gar das friesenland…

    und überhaupt bin ich mal neugierig, wie ein land spricht 😉

  4. Der sich den Wolf tanzt

    Dann aber bitte auch endlich alle Leute, die im Fernsehen Bayerisch reden, mit deutschen Untertiteln senden, vor allem die CSUler.

  5. Jens

    Ich finde den CDU-Vorschlag auch merkwürdig. Nichtsdestotrotz könnte man z.B. hier im Blog auch das eine oder andere englische Wort ersetzen (Comment, Reply usw.).

    Sprich: Einfach mal das Blogtheme (eh… die Tagebuchgestaltungsvorgabe ?) komplett eindeutschen.

  6. Bastian Dietz

    Tagesschau-Blog (http://blog.tagesschau.de/?p=3983)
    4. Dezember 2008, 11:26 Uhr – von Ute Welty

    Die Pressemitteilung des Tages…
    … kommt heute von Petra Pau von den Linken:

    Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
    04.12.2008, Petra Pau

    Auch das Wetter ist deutsch

    Die CDU will Deutsch als Amtssprache im Grundgesetz verankern. Dazu erklärt Petra Pau, Mitglied im Vorstand der Fraktion DIE LINKE und im Innenausschuss:

    “Ich plädiere für Konsequenz. Deshalb sollte Artikel 22 (4) Grundgesetz definieren:

    ‘Das Wetter in der Bundesrepublik ist deutsch, wo es auch her kommt.’”

    Sorry, für die Konkurrenz im Blog, aber das Wetter ist wirklich ein guter Einfall. (Be-)trifft uns ja alle – vor allem wenns Regen ist.

  7. Dialog-Sprachschule

    Der sprechende Sprachatlas ist ja super. Und ja, ich finde auch,dass dieser Vorschlag keinen Sinn macht. Am besten finde ich triffts die Feststellung ganz am Anfang“…ist schlechtes Deutsch“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *