Post-it War im Bundestag

PostitWar Bundestag Berlin
La guerre des Post-it oder auch Post-it War ist gerade der letzte Schrei in Frankreich. Das Prinzip ist einfach. Es ist ein Wettkampf um das ausgefallenste, kreativste und aufwändigste Post-it-Motiv auf dem Bürofenster. Also das Richtige für eine Kreativpause während der Arbeit.

Mit meinem Büro-Team haben wir deshalb dem Deutschen Bundestag den Post-it War erklärt. Als Friedenspartei fand diese „Kriegserklärung“ in Form eines Herzens statt und weil wir uns schon auf den Papstbesuch freuen, lächelt nun ein Smiley-Teufelchen das Reichstagsgebäude an.

Wer will es mit uns aufnehmen? Anregungen finden sich auf postitwar.com

Und so funktioniert es:

3 Gedanken zu „Post-it War im Bundestag

  1. Janine

    Hi! Sieht doch schon super aus. Also ich hoffe, dass der Trend nach Deutschland überschwappt. Sieht nicht nur gut aus, meines Erachtens stärkt es auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter. Unser Robo macht auch schon fleißig reden 😀 Auf http://www.zettelkrieg.de hab ich unser Robo reingestellt. Vielleicht macht ihr das Werk hier auch noch rein 😀

  2. Jürgen Groh

    Hallo, ich würde gerne im Raum Bayern und Baden Württemberg ein neues Post-it War Projekt für einen Fernsehbeitrag begleiten. Es sollte nat. in irgend einer Form was besonderes sein – können Sie mir weiterhelfen?

    Danke und mit besten Grüßen

    Jürgen Groh

  3. Team Volker Beck

    Lieber Herr Groh,

    wir konzentrieren uns um den Post-it-War um die Hauptstadt.

    MfG Team Volker Beck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *